Vernetzung

 

"Hand in Hand"

 

Fachdienste                                                                               

Um unsere Familien auch in herausfordernden Situationen und Lebenslagen optimal zu beraten und zu begleiten, arbeiten wir je nach Situation und Bedarf mit verschiedenen Fachdiensten, Hand in Hand, zusammen.


Dazu gehören:

  • die Frühförderung
  • der pädagogische Fachdienst „Pfiff“
  • Erziehungsberatungsstellen
  • Therapeuten wie: Logopäden, Ergotherapeuten, Heilpädagogen...
  • Kinderärzte
  • Schulen
  • heilpädagogische Tageseinrichtungen
  • sonderpädagogische, mobile Hilfen

 

Übergang Kinderkrippe / Kindergarten

Kinder, einer Marktoberdorfer Kinderkrippe, besuchen uns an einem "Kennenlern-Vormittag" im Juni/Juli gemeinsam mit ihrer Bezugsperson aus der Kinderkrippe und schnuppern "Kindergarten-Luft". 
Dieses erste Kennenlernen, der neuen Umgebung und der pädagogischen Fachkräfte, erleichtert den Übergang und nimmt erste Ängste.

Ebenfalls findet für neue Kinder, die davor keine Einrichtung besucht haben, im Juni/Juli ein Schnuppernachmittag in den jeweiligen Gruppen statt.

 

Schule / Hort                                                                             

Die Grundschule St. Martin sowie der Kinderhort St. Martin liegen gleich nebenan. Am Nachmittag begegnen sich die Kinder aller drei Einrichtungen auf dem Außengelände.
So sehen sich Kinder, welche zuvor im Kindergarten waren wieder und erzählen sich von ihren Erlebnissen und spielen gemeinsam.
Der Übergang vom Kindergarten in die weiterführende Schule wird somit ein Stück leichter.

Ein erstes Schul-Schnuppern erleben die Kinder im Vorkurs, in der Vorschule und während den Kooperations-Stunden, mit den Lehrkräften der GS St. Martin.

 

Ärzte

Der Kontakt, Austausch und die Zusammenarbeit mit den Kinderärzten hat sich als hilfreich für unsere Familien erwiesen.
Dies geschieht jedoch ausschließlich in Kooperation mit den Eltern und der Schweigepflichtentbindung der sorgeberechtigten Personen.